2. Zahnerhalt

Der lebenslange Erhalt Ihrer Zahngesundheit ist die maßgebliche Maxime unserer täglichen Arbeit in unserer Zahnarztpraxis WDR-Arkaden in Köln. Unser umfassendes Prophylaxeprogramm schützt Ihre Zähne effektiv vor Zahnerkrankungen. Natürlich setzen wir dabei auch auf Ihre Mitarbeit! Sollte es doch einmal zu Zahndefekten kommen, zum Beispiel aufgrund einer Karies, bieten wir Ihnen bewährte Füllungsmethoden beziehungsweise bei bereits beeinträchtigtem Zahnmark (Pulpa) eine fachkompetente Wurzelbehandlung an.

Der Fachbegriff Endodontie, der in diesem Zusammenhang von Zahnärzten oft verwendet wird, beschreibt einen Teilbereich der Zahnmedizin, der sich im Wesentlichen mit Erkrankungen des Zahnmarks (Pulpa), des umgebenden Dentins (Zahnbein) und des Bereiches an der Wurzelspitze (periapikales Gewebe) befasst. Hier geht es vor allem um Diagnostik und Behandlung von akuten oder chronischen Entzündungen des Zahnmarks, das sich aus Blut- und Lymphgefäßen, Nerven sowie Bindegewebe zusammensetzt, oder des Zahnhalteapparates (Parodontium).

Neben geeigneten Füllungsmethoden setzen wir Methoden der ästhetischen Zahnmedizin, Parodontologie sowie Implantologie ein, um erkrankte Zähne mittels modernster Behandlungsmethoden zu restaurieren und somit langfristig zu erhalten.

2.1 Diagnostik

Unser Zahnärzte-Team führt einen gründlichen Check-up Ihrer Mundhöhle durch. Zur klinischen Untersuchung begutachten wir die Zahngesundheit jedes einzelnen Zahns, den Zustand des vorhandenen Zahnersatzes, kontrollieren Ihr Gebiss hinsichtlich vorliegender Zahnerkrankungen wie Karies (Zahnfäule), Gingivitis (Zahnfleischentzündung) oder Parodontitis (Entzündung des Zahnhalteapparates) und begutachten ebenfalls den Zustand der Weichgewebe. Digitale Röntgenaufnahmen werden angefertigt (Einzelzahn- oder Panoramaaufnahmen), die zusätzliche Informationen zum Gesundheitszustand Ihrer Mund- und Zahngesundheit liefern können. (Darstellung versteckter Karies, Lage der Weisheitszähne, Kieferzysten, Wurzelkanalentzündungen, parodontale Defekte, etc.).

2.2 Zahnfüllungen

Wir bieten Ihnen in unserer Kölner Zahnarztpraxis ausschließlich Amalgam-freie Füllungen an. Dazu zählen unter anderem zahnfarbene Kompositfüllungen, die sich aus Kunststoff und einem Salz der Kieselsäure zusammensetzen. Sie werden im Einschicht- oder Mehrschichtverfahren nach Entfernen der Karies in das Loch eingebracht (eingeklebt) und mit einem speziellen Licht ausgehärtet. Darüber hinaus verwenden wir Glasionomerzement, das wir zum Befestigen von Zahnersatz, als Provisorium oder bei der Versorgung von Milchzähnen einsetzen. [5] Weitere ästhetische Lösungen des Zahnersatzes finden Sie in Kapitel 5.

2.3 Wurzelbehandlung

Die häufigsten Behandlungen in der Endodontie sind Wurzelkanalbehandlungen. Dabei gehen Ihre Zahnärzte in Köln gezielt gegen die Entzündung des Zahnmarks und der angrenzenden Gewebe vor, indem der betroffene Kanal bis hin zur Wurzelspitze gereinigt und bakteriendicht verschlossen wird.

2. Zahnerhalt
Von links nach rechts: Kariöser Zahn, mechanische Reinigung und Spülung der Wurzelkanäle, Füllung mit Guttapercha, Überkronung des Zahns. [©3drenderings, fotolia.com]

2.3.1 Notwendigkeit der Wurzelbehandlung

Wurzelkanalbehandlungen stellen eine sehr effektive Behandlungsmethode dar, um Zähne zu erhalten, die durch eine Karies bis ins Zahnmark geschädigt sind. Eine weit fortgeschrittene Karies kann im Zahnmark Entzündungen hervorrufen, die sich symptomatisch als Aufbissschmerz oder eine erhöhte Wärme- und Kälteempfindlichkeit des Zahns zeigen können. Wird dem nicht Einhalt geboten, können sich die Entzündungsprozesse bis hin zur Wurzelspitze und darüber hinaus ausbreiten.

Mit der Wurzelkanalbehandlung ist es unserem Zahnärzte-Team möglich, diese Entzündungsprozesse zu stoppen und den Zahn derart aufzubereiten, dass er langfristig erhalten werden kann.

Die Erhaltungswürdigkeit des Zahns wird von Ihrem behandelnden Zahnarzt überprüft und die geeigneten Maßnahmen entsprechend eingeleitet.

2.3.2 Diagnostik

Neben der klinischen Untersuchung der Mundhöhle und einem thermischen Sensibilitätstest (Kältereiz) des Zahns kommen bei endodontischen Behandlungen in unserer Kölner Zahnarztpraxis modernste Technik und Methodik zum Einsatz. Digitale Röntgenaufnahmen dienen dazu, den Fortschritt der Entzündung auf dem Röntgenbild nachzuvollziehen. Hierbei kann Ihr Zahnarzt auch sehr gut erkennen, ob der angrenzende Kieferknochen bereits betroffen ist.

2. Zahnerhalt
Digitales Röntgen [©romaset, fotolia.com]
Mit der sogenannten endometrischen Längenmessung, die über eine elektrometrische Messung mittels zweier Elektroden erfolgt, kann die Kanallänge der einzelnen Wurzelkanäle sehr genau bestimmt werden, was sowohl für die Reinigung als auch für die spätere Füllung bedeutsam ist: Denn nur ein vollständig gesäuberter und gefüllter Kanal trägt zu einer erfolgreichen Behandlung bei.

2.3.3 Durchführung der Wurzelbehandlung

Bei unterschiedlicher Anzahl, Länge und Krümmung der Wurzelkanäle ist es erforderlich, die feinen Kanäle, die bis zu 3 cm lang sein können, aber nur Bruchteile von Millimetern breit sind, unter Einsatz eines OP-Mikroskops aufzubereiten.

2. Zahnerhalt
Das OP-Mikroskop ist unabdingbar für die Wurzelkanalbehandlung.[©alimyakubov, fotolia.com]

2.3.3.1 Zugang zu den Wurzelkanälen

Bevor wir den erkrankten Zahn eröffnen und die Wurzelkanäle freilegen, setzen wir die Kofferdam-Methode ein. Dabei wird der betroffene Zahn mit Hilfe eines Spanngummis bakteriendicht von der Mundhöhle abgeschlossen. Ihre Zahnärzte verhindern somit, dass während der Therapie Keime aus dem Speichel in das Wurzelinnere gelangen können. (Siehe folgende Abbildung)

2. Zahnerhalt
Zugang zu den Wurzelkanälen, mit Kofferdam-Methode [©Сергей Кучугурный, fotolia com]
Zur Schmerzausschaltung können wir eine lokale Betäubung setzen oder aber darauf verzichten, falls der Nerv bereits abgestorben ist (nervtoter Zahn). Über einen kleinen Zugang durch die Zahnkrone legen wir die Wurzelkanäle zur weiteren Behandlung frei.

2.3.3.2 Entfernen des erkrankten Gewebes/Reinigung der Kanäle

Zum einen arbeiten unsere Zahnärzte mit feinen Nickel-Titan-Feilen, welche die Kanäle mechanisch vom entzündeten Gewebe befreien. Zum anderen werden sie mehrfach mit einer ultraschallaktivierten Spüllösung desinfiziert.

Darüber hinaus bieten wir unseren Patienten in diesem Zusammenhang die aktivierende Photodynamische Therapie (aPDT) an. Dabei lassen wir die Strahlung eines Softlasers auf eine spezielle lichtempfindliche Farbstofflösung einwirken, wobei der dadurch in Gang gesetzte photodynamische Prozess zur effektiven Abtötung der vorhandenen Keime führt. Vorteilhaft ist hierbei, dass die Maßnahme völlig schmerzfrei und schonend verläuft und unter Umständen auf die Einnahme eines systemischen Antibiotikums verzichtet werden kann.

2. Zahnerhalt
Zahnärztliche Instrumente zur Reinigung der Wurzelkanäle [©somegoodpictures, fotolia.com]

2.3.3.3 Bakteriendichte Wurzelfüllung

Nach gründlicher Reinigung und Desinfektion aller Wurzelkanäle erfolgt die bakteriendichte Wurzelfüllung. Hierzu verwendet unser Kölner Zahnärzte-Team Guttapercha-Stifte (siehe Abbildung), die in die Wurzelkanäle eingebracht werden. Im erwärmten, plastischen Zustand füllt das Guttapercha die Kanäle vollständig aus, sodass keine weiteren Kieme eindringen können.

2. Zahnerhalt
Guttapercha-Stift für die bakteriendichte Wurzelkanalfüllung [©aerial2010, fotolia.com]
2. Zahnerhalt
Bakteriendichte Wurzelfüllung im Röntgenbild [©radub85, fotolia.com]

2.3.3.4 Rekonstruktion des Zahns

Ihr Zahnarzt entscheidet abhängig von der vorliegenden Zahnschädigung, welcher Zahnersatz zur Versorgung der Krone geeignet ist. Hier kann bei kleinen Defekten eine Kompositfüllung ausreichend sein. Sind jedoch große Teile der Zahnkrone durch Karies zerstört, empfiehlt sich zum Beispiel eine Restauration mit einer ästhetischen Keramik-Lösung.

2.3.4 Nachsorge

Im Rahmen der regelmäßigen Nachkontrollen überprüfen wir in unserer Zahnarztpraxis den Zustand des wurzelbehandelten Zahns. Ziel ist es, den Zahn entzündungsfrei zu halten und ihn langfristig zu stabilisieren.

In Fällen, in denen die Erstbehandlung der Wurzelkanäle fehlgeschlagen ist, kann unter Umständen eine „Wurzelkanalbehandlungs-Revision“ erforderlich werden. Ist auch diese nicht erfolgreich, wird oft eine chirurgische Wurzelspitzenresektion durchgeführt.

[Gesamt:5    Durchschnitt: 5/5]